Hack-Muffins



Informationen

Arbeitsaufwand: 40 Minuten
Portionen: 10

Zutaten

kleine Paprika (rot): 1
Soja-Hack: 150g
Zwiebeln: 1
quadratischer Blätterteig: 10 Platten
Senf: 1EL
Tomatenmark: 1EL
Olivenöl
Sojasauce
Hackfleisch Würzmischung
Paprika
Salz
Pfeffer

Rezept

Ich war schon als Fleischesser kein Fan von Hack, denn ich mochte den Gedanken an rohes Fleisch noch nie. Dennoch habe ich ab und an Hack-Muffins gebacken - denn das Mufflon liebt sie. Es wurde daher Zeit, das Rezept zu veganisieren. Und was soll ich sagen: Dem Mufflon schmeckt es besser als das Original und selbst ich lasse mir mein Hack so eingehen. ♥

Vorbereitung: 
In einem Topf genug Wasser für das Einweichen des Hack Soja-Granulats aufkochen lassen. Wenn das Wasser kocht die Hitze zurück drehen, das Wasser mit Sojasauce, Hackfleischwürzer und Salz würzen. Das Soja-Granulat darin mindestens 30 Minuten einweichen lassen.
  1. Die Zwiebel und die Paprika klein schneiden.
  2. Ofen auf 200°C vorheizen und Blätterteig auftauen lassen.
  3. Das Soja-Granulat als erstes in einer Pfanne zunächst ohne Öl braten lassen, damit die Flüssigkeit entweicht. Gerne mit einem Pfannenwender oder Ähnlichem das Wasser aus dem Granulat drücken. Erst wenn das Wasser verkocht ist, etwas Olivenöl hinzugeben und den eigentlichen Bratvorgang starten.
  4. Die Zwiebel in die Pfanne geben und kurz mit anbraten lassen.
  5. Paprika ebenfalls dazugeben und kurz anbraten lassen.
  6. Das Hackgemisch in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Paprika gut würzen.
  7. Tomatenmark sowie Senf dazu geben und alles gut mischen.
  8. Den Blätterteig zu kleinen Nestern formen und in Muffinförmchen legen. Ich nehme gerne Silikonförmchen, diese halten das Gewicht problemlos aus. Ansonsten ist ein Muffinblech sicher auch ein guter Tipp.
  9. Die Hackmischung in die Blätterteignester legen. Bei mir reicht das Hack für 10 Muffins.
  10. Für maximal 20 Minuten im Ofen backen lassen.